316. Bewahren 1). Verwahren 2). Aufbewahren 3). Aufheben 4). Behüten 5).

1) Preserve, keep.     2) Lock up.     3) Save, lay up.     4) Put by.     5) Guard.
1) Garder (préserver).     2) Conserver.     3) Conserver (pour l′avenir).
4) Garder (préserver).     5) Garder (garantir).
1) Guardare (preservare).     2) Custodire (conservare).     3) Serbare (metter in
disparte).     4) Serbare.     5) Custodire.

Aufheben (zunächst im Gegens. zum Liegen-, Umkommenlassen) heißt, etwas an einen Ort legen, wo es nicht leicht Schaden leiden oder verloren gehen kann, z. B. einen Brief, ein teures Andenken usw. sorgfältig aufheben. Bewahren und aufbewahren (auf deutet an: für künftige Zeit) setzt noch die Anwendung der nötigen Mittel hinzu, durch die eine Sache gegen den Einfluß solcher Dinge sicher gestellt wird, die sie zerstören könnten. So kann man das Fleisch durch Einsalzen oder in einem Eiskeller vor Fäulnis bewahren; man pflegt es daher in einem Eiskeller aufzubewahren. Im moralischen Sinne sagt man von einer Frau, die unter unsittlichen Menschen hat leben müssen, sie habe demungeachtet ihre Unschuld vor den schädlichen Einflüssen einer solchen Gesellschaft bewahrt und unversehrt erhalten. Verwahren heißt endlich, eine Sache, die man erhalten will, durch Einschließen in einen Raum, wo nichts, das sie beschädigen könnte, zu ihr kommen kann, sicher stellen. Eine Haushälterin, die etwas vor Dieben bewahren will, verwahrt es gut, indem sie es einschließt. Gellerts Nachtwächter, von denen der eine sang: Bewahrt, der andere Verwahrt das Feuer und das Licht! hatten alle beide recht. Denn bewahren und verwahren bedeutet auch, verhüten, daß eine Sache Schaden tue. "Diesen Abend | bei eines Gastmahls Freuden wollten wir | sie lebend greifen und im Schloß bewahren." Schiller, Wallenst. T. IV, 6. "Ich will meinen treuen Freund (den Dolch) nun so besser verwahren." Goethe, Wilh. Meist. L. IV, 16. Behüten ist das stete Achthaben auf eine Sache, eigentlich ein Mittel, durch das eine Sache vor Schaden bewahrt wird. Eine Tugend, die man mühsam behüten muß, um sie zu bewahren, ist nicht die Kosten wert. "Der Herr segne dich und behüte dich." 4. Mos. 6, 24.


 © textlog.de 2004 • 23.08.2019 13:31:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 02.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z