327. Brauchen 1). Gebrauchen 2).

1) To want. 2) To use.
1) Avoir besoin de (faire usage de). 2) User (employer).
1) Abbisognare (adoperare). 2) Usare (impiegare).

Beide Ausdrücke bedeuten: eine Sache anwenden; doch heißt brauchen sehr oft so viel, wie bedürfen, was gebrauchen nie bedeuten kann. Es ist ganz etwas anderes, Arznei brauchen, d. h. ihrer bedürfen, und Arznei gebrauchen, d. h sie anwenden. Ein eingebildeter Kranker gebraucht Arznei, da er doch keine braucht, und mancher, der sich für gesund hält, braucht Arznei und gebraucht keine. "Was man nicht weiß, das eben brauchte man, | und was man weiß, kann man nicht brauchen." Goethe, Faust I. Außerdem deutet gebrauchen eigentlich ein fortgesetztes Anwenden einer Sache an (das wird ausgedrückt durch die Vorsilbe ge-); daher sagt man: eine Kur, ein Bad, beim Unterricht ein Lehrmittel, einen Leitfaden usw. gebrauchen.


 © textlog.de 2004 • 01.03.2021 04:41:41 •
Seite zuletzt aktualisiert: 01.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z