Äsopus

Äsopus. Der älteste bekannte Fabeldichter. Er lebte zu den Zeiten des Crösus und Solons. Die Nachrichten von seiner Person und seinem Leben haben einigen so unzuverlässig geschienen, dass sie so gar auf die Gedanken geraten, ein solcher Mann habe gar niemals gelebt. Doch ist es wahrscheinlicher, dass Äsopus eine wirkliche Person gewesen, dass er in Phrygien geboren, eine Zeitlang in der Knechtschaft gelebt, danach frei geworden und in Sardis, am Hofe des Crösus, sich aufgehalten habe.

 Man findet seine wahre oder erdichtete Lebensgeschichte an hundert Orten beschrieben. Planudes, ein Grieche, aus den mittlern Zeiten, hat viel fabelhaftes davon zusammen getragen. Unter den neueren hat Meziriac die zuverlässigsten Nachrichten von diesem Fabeldichter gesammelt.

 Seine Fabeln standen bei den Griechen in großem Ansehen, welches sie nun seit zwei tausend Jahren bei allen Völkern, die Wissenschaften und Geschmack besitzen, behauptet haben. Einige halten ihn für den Erfinder der Fabel , die nach ihm die Äsopische genannt wird. Es ist wahrscheinlich, dass er selbst seine Fabeln nicht aufgeschrieben, sondern bei gewissen Gelegenheiten als lehrreiche und witzige Einfälle bloß erzählt habe. Wenigstens sind die griechischen Fabeln, die man für die seinige ausgibt, nur ihrer Er findung nach von ihm, sein Ausdruck aber ist verloren gegangen.1 Sokrates schätzte die äsopischen Fabeln so hoch, dass er sie in Verse eingekleidet hat. Plato sagt: er habe dieses zufolge einiger wiederholten Träume, die er für göttlich gehalten habe, getan. S. Fabel.

 

_____________

1 S. Vavassor de ludicra dictione.

 


 © textlog.de 2004 • 08.12.2021 23:02:53 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z