Spitzleiste

Spitzleiste. (Zeichnende Künste) Dieses Wort ist geschickt dasjenige auszudrücken, was die Franzosen cul. de Lampe nennen. Denn ursprünglich bedeutet Leiste jeden geformten Körper, daher Spizleiste, ein in eine Spize geformter Körper ist.

 In der Baukunst bedeutet es einen von einer breiten halbrunden Fläche unten in eine Spize auslaufenden Körper, der an einer Wand fest gemacht ist, um etwas darauf zu stellen. Ehedem hat man sie sehr häufig an die Voderseiten der Camine angebracht, um allerhand kleine Zierraten, Theetassen u. d. gl. darauf zu setzen.

 In der Zeichnung heißt es eine solche spiz zulaufende gestochene Zierrat, die allgemein am Ende eines Buches angebracht wird.

 


 © textlog.de 2004 • 19.12.2018 10:48:09 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.10.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z