Johannes Boumann

Boumann, Johannes, geb. 1706 zu Amsterdam, war ein tüchtiger Baumeister, der im Jahr 1732 nach Preußen gerufen wurde, woselbst er eine große Tätigkeit entfaltete und zu Potsdam die französische Kirche, das Berliner Tor, das Rathaus, die sogenannten holländischen Häuser, in Berlin aber die Domkirche, den Palast des Prinzen Heinrich, das jetzige Universitätsgebäude, die Münze, das Invalidenhaus u.s.w. baute. Boumann starb 1776 als Oberbaudirektor zu Potsdam. — Sein Sohn Georg Friedrich, geb. 1737 zu Potsdam, war Offizier in der Artillerie und betrieb ebenfalls die Baukunst. Er baute das kleine Schauspielhaus zu Schwedt, mehrere Privathäuser zu Berlin, leitete den Bau der (nach einer Zeichnung von Unger ausgeführten) Bibliothek daselbst u.s.w.


Share
 © textlog.de 2004 • 19.11.2019 01:00:32 •
Seite zuletzt aktualisiert: 08.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z