Cornelis van Bosch

Bosch, Cornelis van, auch Bos oder Bus, Zeichner, Kupferstecher und Kupferstichhändler, geb. zu Herzogenbusch um 1510, lebte größtenteils zu Rom, wo er auch starb. Er bildete sich vorzüglich nach den Arbeiten der sogenannten kleinen Meister, namentlich des Marc de Ravenna und Eneas Vicus, und stach nach eigenen Zeichnungen und denen anderer Meister, am besten aber nach Raphael und Giulio Romano. Unter seinem zahlreichen Kupferstichen zeichnen sich aus: die Bundeslade durch den Jordan getragen, nach G. da Udine (1547) in 4 Blättern; Vulcan in der Schmiede (1546); Fest und Opfer Priaps, nach L. Lombardus (1553); der Streit der Zentauren und Lapithen (1550) in 2 Blättern; 9 Blätter Szenen der Apostelgeschichte von Paulus (1546). Er hat seine Blatter C..B. oder mit nebigen Monogrammen bezeichnet.  


Share
 © textlog.de 2004 • 27.06.2019 00:03:52 •
Seite zuletzt aktualisiert: 08.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z