Cornelis de Bruyn

Bruyn, Cornelis de, geb. 1652 im Haag, lernte bei Theodor van Schuur, begab sich aber im Jahr 1674 über Deutschland nach Italien, woselbst er 3 Jahre blieb und dann von Livorno aus eine Reise nach Kleinasien und Ägypten machte. Nach seiner Rückkunft beschäftigte er sich zu Venedig wieder mit der Malerei unter Joh. Karl Loth, ging darauf in sein Vaterland zurück, und gab 1698 seine Reise im Druck heraus. 1701—8 bereiste er Russland, Persien, Indien, Batavia, Ceylon, auf welcher Reise er Peter den Grossen und die kaiserlichen Prinzen in Lebensgröße malen durfte. Er veröffentlichte nach seiner Rückkehr auch die während dieser Reise gesammelten Beobachtungen und Erfahrungen. Beide Werke sind mit interessanten Abbildungen versehen, die er sämtlich selbst zeichnete und zum Teil auch stach.


Share
 © textlog.de 2004 • 15.09.2019 11:37:34 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z