Philipp Hieronymus Brinkmann

Brinkmann, Philipp Hieronymus, Maler und Kupferätzer, geb. 1709 zu Speier, gest. 1761 als kurfürstlicher Hofmaler und Oberaufseher der Bildergalerie zu Mannheim, ein Schüler von J. G. Dathan, malte Landschaften und Historien im Geschmack Rembrandts und radierte verschiedene Blätter, unter denen die vorzüglichsten sind: die Darstellung im Tempel (1741); die Auferweckung des Luzarus, nach Reinbrandt; Büste eines Mannes in orientalischer Kleidung, mit einer Feder auf dem Turban; Büste eines rückwärts gewendeten Mannes in orientalischer Kleidung, mit drei Federn auf dem Turban. Seine Blätter sind bezeichnet mit: P. B., P. Brinck. oder mit nebigem Monogramm.


Share
 © textlog.de 2004 • 23.09.2018 14:59:49 •
Seite zuletzt aktualisiert: 13.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z