Kehlleiste

Kehlleiste. (Baukunst) Ein Glied in den Gesimsen, das in allen Stücken gerade eine umgekehrte Rinnleiste ist. Es wird also ebenfalls auf zweierlei Art gemacht. In beiden ist die Ausladung a b der Höhe a c gleich. Nach der ersten Art A, wird die Linie b c in vier gleiche Teile geteilt, so dass b e und c e jede der vierte Teil dieser Linie ist. Aus den Punkten e, werden die Linien e d auf b c perpendicular gezogen und so lang als b e oder c e genommen. Denn werden aus den Punkten d die Zirkelbogen b f und c f gezogen. Nach der anderen Art B wird die Linie b c in zwei Teile geteilt und auf jede Hälfte ein gleichseitiges Dreieck, wie die Figur zeigt, gezogen; aus dessen Scheitelpunkten d die Bogen b e und c e gezogen werden.


 © textlog.de 2004 • 14.10.2019 20:13:57 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.11.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z