Marcus de Bye

Bye, Marcus de, ausgezeichneter Tiermaler und Kupferätzer, Schüler von J. van der Does, geb. zu Haag 1612, gest. 1670. Er radierte viel nach P. Potter, in dessen Geist er seine Blätter behandelte, und nach eigenen Zeichnungen. Zu den vorzüglichsten seiner zahlreichen Kupferstiche zählt man: den fetten Spitz- oder Wolfshund; den Mauleseltreiber; 16 Blätter Bären, nach Marc Gerard; 8 Blätter mit Bären, Löwen und Wölfen, nach Paul Potter; 8 Blätter Löwen, nach demselben. Sie sind M. D. B. fe. bezeichnet.


Share
 © textlog.de 2004 • 20.11.2019 07:28:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z