Ludwig Busink

Busink, Ludwig, geb. zu Minden um 1590, ein vorzüglicher Formschneider, der um 1640 zu Paris arbeitete, wo er der erste war, welcher in Frankreich Blätter in Helldunkel, die ihm besonders glücklich gelangen, ausführte. Unter seine besseren Blätter gehören: Moses, ganze Figur; die h. Evangelisten Matthäus und Johannes, Halbfiguren; die h. Evangelisten Marcus und Lucas, Halbfiguren; eine h. Familie von Engeln bedient, der h. Johannes sitzt auf einem Lamme, Gruppe von 7 Figuren (1643) ; Aeneas trägt seinen Vater Anchises aus dem Brand von Troja; Christus und die Apostel, 13 Blätter, sämtlich nach Lallemand und ein Blatt: der Lautenspieler, oben mit der Schrift: L. Businck pinxit et scul. in Münden, 1630. Andere Blätter von ihm sind mit L B fec. bezeichnet.


Share
 © textlog.de 2004 • 18.07.2019 21:08:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z