William Byrne

Byrne, William, Kupferstecher und Ätzer, besonders im Landschaftsfache, geb. zu Cambridge 1746, gest. 1805, bildete sich in Paris unter Wille. Zu seinen vorzüglichsten Blättern gehören: der Wasserfall des Flusses Magare, nach Wilson (1774); der Abend, nach Claude Lorrain (1769); die Flucht nach Ägypten, nach Dominichino; Apollo, die Herde des Königs Admet hütend, nach P. Lauri: der Tod des Kapitain Cook, nach Webber, die Figuren von Bartolozzi, (1783).


Share
 © textlog.de 2004 • 18.06.2019 03:00:34 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z