Silvestro de' Buoni

Buoni, Silvestro de', der Sohn eines minderbegabten Malers Buono de' Buoni, der anziehendste unter den neapolitanischen Künstlern, welche um den Schluss des 15. Jahrhunderts blühten, bildete sich in der Schule des Zingaro und der Donzelli. Sein schönstes Gemälde, die h. Jungfrau, zu ihren Seiten der h. Joseph und die h. Restituta, in der mit dem Dom zu Neapel verbundenen alten Basilica Santa Restituta, hat einesteils die auffallendste Verwandtschaft mit den Arbeiten der umbrischen Schule, andererseits nähert es sich der lebenvollen heiteren Weise der Venezianer jener Zeit. Die Gestalten sind schön und würdig, voll liebenswürdiger Anmut und milden Ernstes, aber ohne Befangenheit und perugineske Manier. Ähnliche Werke des Silvestro findet man in anderen Kirchen, namentlich eine Himmelfahrt Christi im Monte Oliveto; im Museum von Neapel sieht man einen Tod der Maria von ihm.


Share
 © textlog.de 2004 • 22.09.2019 20:08:22 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z