Antonio Abate Bamboccio

Bamboccio, Antonio Abate, Maler und Bildner in Stein und Erz, geb. 1351 zu Piperino, war ein Schüler des Masuccio, dessen weiche Behandlungsweise er sich auch angeeignet hatte. Ihm werden die (1407 ausgeführten) Skulpturen der Türen des Doms von Neapel samt der Giebelseite, das Grabmal des Kardinals Minutoli und die Tribunen, der Altar mit Säulen und das Bildwerk der heil. Jungfrau mit den 12 Aposteln in derselben Kirche zugeschrieben. Erwiesen und durch Inschrift beglaubigt sind indessen von ihm nur folgende zwei Werke: das Grabmal des Lodovico Aldemaresco mit einer Anbetung der Könige in S. Lorenzo und ein Grabmonument in der Kapelle S. Trinità in S. Chiara, zu Neapel, auf dem er der Meister der Domtüren genannt wird.


Share
 © textlog.de 2004 • 17.06.2019 20:52:44 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.01.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z