Karl Ballenberger

Ballenberger, Karl, geb. 1801 zu Ansbach, ein tüchtiger Historienmaler, der sich auf der Akademie zu München gebildet und sich später in Frankfurt niedergelassen, liebt vorzugsweise die Darstellung mittelalterlicher Vorwürfe, die er in kleinerem Format mit großem Verständnis und außerordentlichem Fleiß ausführt. Von ihm sind auch im Römersaal zu Frankfurt die trefflichen Bilder: des Königs Konrad L, Ludwigs des Bayern und Rupprechts von der Pfalz.


Share
 © textlog.de 2004 • 26.06.2019 16:42:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 09.01.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z