Dominik Auliczek

Auliczek, Dominik, geb. zu Policzka in Böhmen 1734, bildete sich in der Heimat, zu Wien und namentlich zu Rom in der Bildhauerkunst aus und kehrte, nachdem er daselbst mehrere grosse Statuen ausgeführt und von Papst Clemens XIII. zum Ritter des goldenen Sporns geschlagen worden war, nach Deutschland zurück, wo er bei der kurfürstlichen Porzellanmanufaktur zu Nymphenburg angestellt wurde. Hier fertigte er für dieselbe Modelle in Ton und Wachs und die Statuen der Juno, des Pluto, des Jupiter und der Proserpina für den kurfürstlichen Garten. Er starb als kurfürstlicher Hofbildhauer und Titular-Hofkammerrat zu München im Jahr 1807.


Share
 © textlog.de 2004 • 13.05.2021 18:44:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 07.01.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z