Jenseits von Gut und Böse


... Der Richter sprach aber die Angeklagten frei, denn er wisse, dass polnische Juden, denen ihr Vorname nicht gefalle, ihn mit einem besser klingenden vertauschen, ohne dass sie dabei die Absicht verfolgen, die Behörde in Irrtum zu führen. Es sei bekannt, dass sich viele polnische Juden, die sich Moses nennen sollten, als Moriz eintragen.

Da sind sie so noch bescheiden. Jene, denen dann der Moriz nicht gefällt, nennen sich Maurice. Und wer den Hersch nicht ehrt, will des Horace wert sein und heißt dann, weil Frankreich der Feind ist, eines Tages Horaz. Es sollten Höchstnamen eingeführt werden. Bis zum Moriz gehe ich noch mit, aber dann versagt das Verständnis.

 

 

August 1916.


 © textlog.de 2004 • 22.10.2017 19:13:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.01.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright Die Fackel: » Glossen » Gedichte » Aphorismen » Notizen