Abretánus, Abrettęnos

ABRETÁNUS, i, Gr. Abrettęnos, ein Beiname des Jupiters, der insbesondere in Mysien verehrt wurde und solchen Namen von der Landschaft Abretana, die ein Teil Mysiens war, bekommen, Strabo lib. XIII p. m. 226. wie diese den ihrigen von der Nymphe Brettia erhalten hat. Wie aber solche Provinz von einigen Abrettęnę, Id. apud Cellar. Not. O. A. lib. III. c. 3. p. 48. von andern Abrettinę, Steph. Byz. in Abrettinę, et ad eum de Pined. l. c. und von den dritten Abrettanę genannt wird: Suidas in Abettanę s. Tom. 1. p. 12. also kann auch solcher Beiname des Jupiters so wohl Abretténus, als Abrettínus und Abrettanus geschrieben werden. Jedoch ist die Schreibart Abretanus Gyrald. Syntagm. II. p. 115. mit einem t auch nicht unrecht, weil nur benannte Nymphe auch Bretia genannt wird. Portus ad Suidam l. c.


 © textlog.de 2004 • 17.10.2019 03:01:06 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  X  Z