Sabazius, Sabazios

SABAZIUS, i, Gr. Sabazios, ou, ein Beiname des Bacchus. Hesych. in Sabazios, p. 821. Es benannten ihn damit insbesondere die Thrakier, die solches von dem Orpheus, wie dieser von den Ägyptern, erlernt hatten. Voss. Theol. gent. l. II. c. 14. Er wird aber auch Sabadius geschrieben, und soll, nach einigen, von den Sabern, einer thrakischen Nation, herkommen. Gyrald. Synt. IX. p. 277. Allein, da dergleichen sich niemals in Thrakien befunden: so wird er besser von sabazô für euazô, Schol. Aristoph. ad Orn. v. 389. & Hesych. in Sabazein, oder von dem hebräischen Zabah, Kriegeswesen, hergeleitet und scheint von dem Namen Gottes, Jehovah Zebaoth, entlehnt zu sein. Voss. l. c. Es soll aber dieser Sabazius zuerst die Ochsen an den Pflug zu spannen und damit zu ackern, wie auch das Säen des Getreides gewiesen haben, daher er denn mit Hörnern gebildet worden. Diod. Sic. l. III. p. 148. Es pflegte denen, die zu dessen Dienste eingeweiht wurden, eine goldene Schlange in den Busen gesteckt und in dem Schooß wieder heraus genommen zu werden um damit die Zeugung der Dinge vorzubilden. Arnob. ap. Voss. l. c.

 


 © textlog.de 2004 • 14.11.2019 19:32:48 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  X  Z