Abdérus, Abdęros

ABDÉRUS, i, Gr. Abdęros, ou, des Erimus Sohn, von Opus aus Lokris, wurde insbeondere von ihm auch mit nach Thrakien genommen, als er dem Eurystheus des Diomedis Pferde bringen sollte. Indem aber hierbei Herkules von den Bistonen verfolgt wurde als er besagte Pferde schon ertappt hatte, so gab er solche dem Abderus indessen zu verwahren, bis er seine Feinde zurückgewiesen hätte. Allein, als solches geschehen, fand er, dass der gute Abderus inzwischen von den ihm anvertrauten Bestien umgebracht und zerrissen worden. Er ließ ihn daher mit allen Ehren begraben und baute zu dessen Andenken die Stadt Abdera an dem Orte, wo sein Grab sich befand. Apollodor. lib. II. c. 4. §. 8. Conf. Steph. Byz. Abdęra. Es war solches in dem heutigen Romanien oder ehemaligen Thrakien, oberhalb der Insel Tasso zu sehen, als woselbst denn auch noch bis jetzt der Name besagter Stadt in vollständigen Landkarten mit angemerkt wird. Bei diesem allen aber wollen andere lieber, dass Abderus vielmehr ein Diener des obbemeldeten Diomedes gewesen und, als er daher sich die Pferde seines Herrn nicht wollen nehmen lassen, von dem Herkules selbst, nebst andern, mit sei nieder gemacht worden. Hygin. Fab. 30.


 © textlog.de 2004 • 19.06.2019 02:50:36 •
Seite zuletzt aktualisiert: 14.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  X  Z