Naenia, Nenia

NAENIA, æ, war eine besondere Göttin der Römer, welche insbesondere bei den Begräbnissen alter Leute angerufen wurde. Augustin de C. D. l. VI. c. 9. & ad eum Vives & Coqueus l. c. Ihre Kapelle hatte sie außerhalb der Stadt vor dem viminalischen Tor. Festus l. XII. p. 261. Sie wird fast besser Nenia geschrieben, weil ihr Namen von dem Griechischen Nêniatos herstammt. Voss. Etymol. in Nenia, p. 395. Sonst standen die alten Leute unter ihrem Schutze. Arnob. ap. Struvium Synt. A. R. c. 1. v. 160. Es hatten von ihr auch die Trauerlieder den Namen, welche die nächsten Anverwandten, oder in deren Ermangelung, die Präficä bei den Leichen unter die Flöten sangen. Non. Marcell. in Nænia, p. 1280. Cf. Casaub. ad Suet. August. c. 100.

 


 © textlog.de 2004 • 09.12.2019 01:24:40 •
Seite zuletzt aktualisiert: 15.10.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  X  Z