Gesicht

Gesicht. (Zeichnende Künste) Dieses Wort wird bisweilen als ein Kunstwort gebraucht, um bei Zeichnung der Figuren ein gewisses Längenmaß auszudrücken, welches, wie der Model in der Baukunst, zur Einheit angenommen wird. Weil man gefunden, dass bei einem wohl gewachsenen Menschen die ganze Länge des Körpers, so wie seine Breite bei gerade ausgestreckten Armen von der Spitze des längstens Fingers der einen Hand bis an die Spitze desselben an der anderen, ungefähr zehnmal die Länge des Gesichts vom Anfang der Stirn bis unter das Kinn, ausmache, so hat man die Gesichtslänge überhaupt zum Maßstab der Größen angenommen.

 Dieselbe wird in drei Teile geteilt, wozu die Natur selbst den Wink gegeben, indem sie die Höhe der Stirn, die Länge der Nase und dann die Länge von der Nase bis unten an das Kinn gleich gemacht hat. Dieser Drittel des Gesichts wird auch eine Nase genannt.


 © textlog.de 2004 • 21.10.2019 12:03:27 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.10.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z