1029. Metze 1). Hure 2).

1)A prostitute. Prostituée. Prostituta (baldracca).
2)Whore. Putain. Puteana (meretrice, bagascia).

Bei dem Ausdruck Hure (mhd. die huore, ahd huora, gehört zu ahd. daz huor, Ehebruch, Hurerei, verwandt mit lat. carus, lieb, und mit Harn) ist der Begriff der Fleischessünde, welcher eine unverdorbene Einbildungskraft beleidigt, das Hervorstechende, bei Metze (eigentl. Koseform für den Frauennamen Mechthild, dann allgemein ein Mädchen niedern Standes, endlich eine leichtsinnige Dirne bezeichnend) das Geschlecht, daher auch neben dem ersteren im männlichen Geschlechte Hurer steht. Hure ist ein anstößigerer und stärkerer Ausdruck als Metze; doch ist auch Metze schon eine stark verächtliche und niedrige Bezeichnung. Buhldirne, Lustdirne, Freudenmädchen, feile Dirne usw., sind anständigere Ausdrücke, welche die gute Sprache für dieselben anwendet. "Ich sag' dir's im Vertrauen nur, du bist doch nun einmal eine Hur', so sei's auch eben recht!" Goethe, Faust I, Valentinszene. "Ich seh wahrhaftig schon die Zeit, daß alle brave Bürgersleut' wie von einer angesteckten Leiche von dir, du Metze, seitab weichen." Ebenda.


 © textlog.de 2004 • 13.11.2018 23:03:40 •
Seite zuletzt aktualisiert: 18.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z