1016. Mäßigung 1). Sanftmut 2).

1)Moderation. Modération. Moderazione.
2)Gentleness, meekness. Douceur. Dolcezza (benignità).

Die Sanftmut faßt nicht leicht etwas als Beleidigung auf, und darum entrüstet sie sich nicht. Sie ist also der Empfindlichkeit entgegengesetzt, die sich leicht beleidigt glaubt. Die Mäßigung ist das Bestreben, den Ausdruck seines Unmutes in den gehörigen Schranken zu halten. Die Sanftmut ist eine Naturanlage, die Mäßigung ist das Werk der Erziehung und Überlegung. "Die Fürsten finden die Mäßigung auf dem Grunde ihres Beutels." Friedrich II. Der Sanftmütige hat nicht nötig, sich zu mäßigen, denn er fühlt keine Aufwallung des Zornes; dem Empfindlichen und Hitzigen kostet seine Mäßigung Mühe und Anstrengung.


 © textlog.de 2004 • 17.08.2019 19:09:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z