418. Ehrgeiz 1). Ruhmbegierde 2).

1)Ambition. Ambition. Ambizione (vanagloria).
2)Desire for glory. Désir de gloire. Desiderio (vaghezza) di gloria.

Der Ehrgeiz ist das Verlangen nach Macht und nach den äußern Ehrenbezeigungen, die dem hohen Range erwiesen werden; die Ruhmbegierde das Verlangen nach allgemeiner Bewunderung. Der Ehrgeizige will der mächtigste und vornehmste, der Ruhmgierige will von allen gekannt und bewundert sein. Es ist zweifelhaft, ob Cäsar mehr Ehrgeiz oder mehr Ruhmbegierde besaß: jener ließ ihn in einem Pyrenäendorfe ausrufen: "Lieber hier der erste, als in Rom der zweite!" diese vor einer Bildsäule Alexanders des Großen: "So alt wie der und noch nichts für die Unsterblichkeit getan!" Ein König, der kein Eroberer ist, kann ruhmbegierig, aber nicht ehrgeizig sein. Der Ehrgeiz kann die Leidenschaft der mittelmäßigsten Menschen sein, aber die Ruhmbegierde ist nur für höhere Seelen.


 © textlog.de 2004 • 20.10.2019 05:45:28 •
Seite zuletzt aktualisiert: 26.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z