485. Ereilen 1). Einholen 2).

1)To overtake (fast). Attraper (atteindre). Raggiungere con velocità.
2)Overtake, join. Joindre. Raggiungere.

Einholen ist allgemeiner, als ereilen; ereilen ist ein Einholen, das durch besonders große Geschwindigkeit geschieht. Auch ein Körper, der sich langsam bewegt, kann einen andern einholen, wenn dieser letztere oft ausruht, oder sich bald vorwärts, bald zurück, bald nach der einen, bald nach der andern Seite bewegt; man kann aber nicht sagen, daß er ihn ereile. — Ferner hebt ereilen das Streben, einholen den Erfolg hervor. "Geschwind! Ihr dürft nicht weilen, | wollt ihr sie noch ereilen!" Bürger. "Wenn ihr frisch beilegt, holt ihr ihn noch ein." Schiller, Tell I, 1.


 © textlog.de 2004 • 19.10.2019 21:46:36 •
Seite zuletzt aktualisiert: 24.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z