496. (Sich) Erholen 1). Ausruhen 2). (Sich) Zerstreuen 3).

1) To restore one′s self, recover.     2) Rest one′s self, rest.     3) Divert one′s self.
1) Reprendre haleine (ses forces, se restaurer).    2) Se reposer.    3) Se
divertir (se délasser).
1) Riaversi (ristabilirsi).     2) Riposarsi.     3) Divertirsi (distrarsi).

Der gemeinschaftliche Begriff ist: die verlornen Kräfte wieder erhalten. Sich erholen unterscheidet sich von ausruhen zunächst dadurch, daß seine Bedeutung von weiterem Umfange ist und jede Wiedererhaltung der Kräfte umfaßt, durch welche Ursache sie auch verloren sein mögen. Man erholt sich von einer Krankheit, von einem Schrecken usw., aber man ruht nur von einer Anstrengung aus. Ferner ist auch nach der Anstrengung, nach der Arbeit die Erholung der Zweck, den wir durch das Ausruhen erreichen; wir ruhen uns aus, um uns zu erholen. Sich zerstreuen ist eine Erholung derart, daß wir von einer den Geist anstrengenden und die Kräfte verzehrenden Arbeit unsere Gedanken ab- und auf andere Gegenstände hinwenden, deren Genuß uns auf einige Zeit jene vergessen läßt und dadurch unser Gemüt erheitert und unsere Kräfte erfrischt.


 © textlog.de 2004 • 25.02.2021 06:54:58 •
Seite zuletzt aktualisiert: 24.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z