513. Erproben 1). Prüfen 2).

1)To put to the test. Examiner (essayer). Sperimentare.
2)Try, examine. Mettre à l′épreuve, éprouver. Provare.

Prüfen (aus frz. prouver [provenç. provare, lat. probare], erweisen, dartun) bezeichnet die Handlungen, durch die man überhaupt eine ausführlichere und zuverlässigere Erkenntnis von etwas zu erhalten sucht, erproben (vgl. Art. 486; franz. éprouver) aber die Herbeiführung dessen, was zum Beweise der Vollkommenheit oder wenigstens der Tüchtigkeit eines Dinges dient. Ich prüfe seine Treue, heißt: Ich suche zu erfahren, ob er getreu sei. Ich erprobe seine Treue, heißt: Ich gebe ihm Gelegenheit, mir Beweise von seiner Treue zu geben. Ich habe seine Treue geprüft, und ist diese Prüfung zu seinem Nachteil ausgefallen, ihn treulos befunden; dagegen ich habe seine Treue erprobt, heißt: Ich habe Beweise von seiner Treue erhalten. "Vom Schlummer jagt die Furcht mich auf; ich gehe | nachts um, wie ein gequälter Geist, erprobe | des Schlosses Riegel und der Wächter Treu!" Schiller, M. Stuart I, 1. "So kannt' ich ihn — doch eines Mannes Tugend | erprobt allein die Stunde der Gefahr." Schiller, ebenda I, 7.


 © textlog.de 2004 • 25.02.2021 05:45:27 •
Seite zuletzt aktualisiert: 23.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z