504. Ermatten 1). Ermüden 2).

1) To grow or make faint. 2) To tire, weary, or to be tired.
1) S′affaiblir (se lasser). 2) Se fatiguer (être fatigue, être las).
1) Spossare (stancarsi, perder le forze). 2) Affaticare (infastidire, stancare, render fiacco).

Beide Wörter werden sowohl intransitiv wie transitiv gebraucht. Ermatten heißt, durch Anstrengungen oder Entbehrungen die Kräfte einem lebendigen Wesen derart entziehen, daß es sich dadurch erschöpft und schwach fühlt; ermüden aber drückt zugleich die Folge der Ermattung, die Neigung zum Ruhen und Schlafen aus.


 © textlog.de 2004 • 19.10.2019 22:05:26 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z