1525. Zerstören 1). Verheeren 2). Verwüsten 3). Veröden 4).

1) To destroy.     2) Ravage, devastate.     3) Lay waste.     4) Make desolate.
1) Détruire.    2) Ravager (piller).    3) Dévaster (saccager).    4) Désoler
(rendre dérart).
1) Watt.   2) Guastare (rovinare).   3) Devastare.   4) Desolare (rendere deserto).

Man zerstört das, was man zugrunde richtet, indem man es zerbricht und den Zusammenhang seiner Teile trennt; man verheert (eig. vernichtet durch ein Heer) aber eine Gegend, ein Land, indem man alles, was auf der Oberfläche der Erde ist, zugrunde richtet und unbrauchbar macht. Zerstören bezieht sich gewöhnlich auf Werke, die kunstreich zusammengesetzt sind, namentlich auf solche, die menschliche Kunst hervorgebracht hat, verheeren geht mehr auf die Naturerzeugnisse eines Landstriches. Ein Hagelwetter verheert die Fluren, aber es zerstört sie nicht. Die Barbaren, welche im fünften Jahrhundert das abendliche Reich überschwemmten, verheerten überall, wo sie hinkamen, das Land und zerstörten viele Kunstwerke. Verwüsten und veröden bezeichnen das Verheeren und Zerstören von Seiten ihrer Folgen. Was nämlich verheert oder zerstört wird, das wird wüste, indem es nicht mehr zum Aufenthalt von Menschen tauglich ist, und öde, sofern man darin keine Spur von der Gegenwart und dem Kunstfleiße der Menschen wahrnimmt.


 © textlog.de 2004 • 01.12.2020 03:12:00 •
Seite zuletzt aktualisiert: 21.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z