1524. Zerrütten 1). Verwirren 2).

1) To unsettle, derange.     2) To complicate, disorder, puzzle.
1) Mettre en désordre, disloquer, altérer, ruiner.     2) Déranger, troubler.
1) Disfare, turbare.     2) Confonderet imbrogliare.

Verwirren druckt aus, daß etwas in völlige Unordnung gebracht, durcheinandergeworfen wird, während zerrütten, d. i. eigentlich: durch Erschütterung zerstören (von mhd. rütten, d. i. schütteln, in Erschütterung versetzen, wovon mhd. und nhd. rütteln abgeleitet ist, wozu auch reuten und rotten gehört) besagt, daß die Ordnung so sehr erschüttert ist, daß eine Zerstörung des Bestandes, der Verhältnisse usw. die Folge ist. Zerrütten ist also der stärkere Ausdruck. Verwirrt werden eigentlich die Fäden, das Garn usw., aus denen etwas hergestellt werden soll. Ein Vogel, ein jagdbares Tier verwirrt sich in das Netz des Jägers. "Am Tage seiner Ankunft ... | warf die Verderbliche ein faltenreich | und künstlich sich verwirrendes Gewebe | ihm auf die Schultern, um das edle Haupt." Goethe, Iphigenie II, 2. Eine Verwirrung der staatlichen Verhältnisse durch Umsturzparteien führt oftmals zu einer Zerrüttung des ganzen Staates. Ein verwirrter oder verworrener Geist kann durch Erziehung und Belehrung zur Klarheit gebracht werden; ein zerrütteter Geist, eine zerrüttete Gesundheit bedarf der Pflege und Heilung durch den Arzt. Durch Verschwendung kann jemand seine Verhältnisse nicht nur verwirren, sondern ganz zerrütten.


 © textlog.de 2004 • 28.11.2020 08:52:42 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z