167. Aufhalten 1). Verzögern 2).

1)To stop (impede). Arrêter (empêcher). Arrestare (fermare).
2)Retard. Retarder (ajourner). Ritardare (indugiare).

Aufhalten bedeutet das Hindern einer Bewegung oder einer Handlung überhaupt. Ein Kind, das noch nicht fertig lesen kann, wird durch jedes schwere Wort aufgehalten, indem es erst buchstabieren muß. Verzögern (von zögern, einer verstärkenden Bildung zu ziehen, wie man sagt: eine Sache hinziehen) bedeutet das Verspäten einer Handlung; Aufhalten geht nur auf ihre Hinderung. Es kann aber eine Handlung auf immer gehindert werden. Es kann also etwas auch so aufgehalten werden, daß es nie erfolgt; was aber verzögert wird, erfolgt nur später. Da die Post durch Überschwemmung der Wege aufgehalten wurde, so wurde ihre Ankunft dadurch verzögert. Aufhalten wird auch von Personen gesagt, verzögern hingegen nur von Sachen, deren Beendigung durch den gehinderten Portgang der Handlung verspätet wird. Zwischen Aufhalt (zuweilen auch: Aufenthalt, z. B. es geschieht etwas ohne Aufhalt oder Aufenthalt) und Verzögerung besteht dieselbe Sinnverwandtschaft. Auch hinhalten ist mit den genannten Ausdrücken sinnverwandt; dieses Wort wird namentlich in bezug auf Personen gebraucht: jemand hinhalten. Es drückt aus, daß man die Erfüllung eines Wunsches, einer Bitte, eines Versprechens unter allerlei Vorwänden hinausschiebt.


 © textlog.de 2004 • 19.11.2019 03:22:43 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z