179. Aufmuntern 1). Antreiben 2).

1)To encourage, animate.Animer (encourager).Animare (incoraggiare).
2)To urge on, stimulate.Exciter (stimuler).Eccitare (stimolare).

Beide Zeitwörter bedeuten, jemand zu einer regeren Tätigkeit bewegen. Sind die dazu verwendeten Mittel für ihn angenehmer Art, so ist es ein Aufmuntern, sind es aber starke, oft unangenehme Mittel, so ist es ein Antreiben. Aufmuntern weist stets auf lebendige Erregung der Stimmung hin, antreiben kann oft auch durch bloßen äußeren Zwang geschehen. "Lenkte mit langem Stabe die beiden gewaltigen Tiere. | trieb sie an und hielt sie zurück." Goethe, Herm. u. Dor. II, 26. Neben aufmuntern ist auch ermuntern in Gebrauch. Ermuntern drückt aus, daß jemand überhaupt in eine lebendige Stimmung zur Tätigkeit gesetzt wird. Aufmuntern bezeichnet einen höheren Grad des Ermunterns, es wird dadurch eine größere Lebendigkeit jener Stimmung erregt.


 © textlog.de 2004 • 23.05.2019 06:55:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z