1048. Mit 1). Durch 2).

1)With. Avec. Con.
2)By. Par. Per.

Mit bezeichnet entweder das Mittel (z. B. "Und mit der Axt hab' ich ihm's Bad gesegnet." Schiller, Tell I, 1) oder die Gemeinschaft (z. B. "Arm in Arm mit dir, | so fordr' ich mein Jahrhundert in die Schranken." Schiller, Don Carl. I, 9). Durch drückt zunächst die Bewegung aus, welche die Mitte eines Gegenstandes schneidet (z. B. "Nur durch das Morgentor des Schönen | drangst du in der Erkenntnis Land." Schiller, Die Künstler), dann den Urheber oder das Mittel (z. B. "Einstweilen, bis den Bau der Welt | Philosophie zusammenhält, | erhält sie [die Natur] das Getriebe | durch Hunger und durch Liebe." Schiller, die Weltweisen). Nur wenn beide Wörter das Mittel anzeigen, sind sie sinnverwandt. Mit bezeichnet dann eine nähere Verbindung, durch eine entferntere; mit wird ferner in diesem Sinne nur mit Sachen, durch mit Sachen wie mit Personen verknüpft. Ein Missetäter wird durch den Henker mit Stricken gebunden und durch den Nachrichter mit dem Schwerte hingerichtet. — Steht mit bei Personen, so heißt es immer: in Gemeinschaft. "Sie (der Menschheit Würde) sinkt mit euch! Mit euch wird sie sich heben!" Schiller, Die Künstler. "Durch euch" würde einen anderen Sinn ausdrücken.


 © textlog.de 2004 • 27.05.2019 00:05:39 •
Seite zuletzt aktualisiert: 05.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z