1060. Moder 1). Kot 2).

1)Mould. Pourriture (moisi). Putridume.
2)Mud, mire. Boue (vase, bourbe, fange). Fango (loto, sterco).

Moder (verwandt mit niederl. modder, Schlamm, engl. mother, Satz, Hefe) bezeichnet eig. den Bodensatz einer Flüssigkeit, dann weiche, durch Wasser aufgelöste Erde, und endlich den Zustand eines Körpers, der in einem abgeschlossenen dumpfen Raume sich mit Schimmel und Pilzen bedeckt hat oder ganz in Verwesung übergegangen ist. In diesem letzteren Sinne kommt es aber hier nicht in Betracht; sinnverwandt mit Kot ist es nur in der zweiten Bedeutung: schlammiges Erdreich. Moder ist die weiche flüssige Erde bloß, sofern sie sich in diesem an Flüssigkeit grenzenden weichen Zustande befindet; das Wort deutet also nur die natürliche Beschaffenheit an. Kot (vgl. Art. 384) ist dieselbe, sofern sie unsauber und ekelhaft ist und andere Gegenstände verunreinigt. Der Ausdruck Moder ist in dem genannten Sinne nur wenig in Gebrauch.


 © textlog.de 2004 • 16.07.2019 20:11:51 •
Seite zuletzt aktualisiert: 05.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z