1078. Mürbe 1). Morsch 2).

1)Mellow, soft. Mou. Morbido (frollo).
2)Musty. Pourri (moisi). Marcio (fracido).

Mürbe (mhd. mürwe, zart, dünn, zerbrechlich, mit mar, zart, gebrechlich, sowie mit griech. marainō, lasse verwelken, verwandt) bezeichnet überhaupt den Zustand eines festen Körpers, in welchem der Zusammenhang seiner kleinsten Teile sehr gering ist, so daß er leicht auseinanderbröckelt. Morsch (mhd. mursch, Nebenform zu murc, morsch, faul, morastig) bezeichnet diesen Zustand nur, wenn er mit Fäulnis verbunden ist. Früchte werden durch das Reifen mürbe; der Stockfisch wird mürbe durch das Wässern und Klopfen. Das Gebälk eines alten Hauses dagegen wird morsch. "Erde mag zurück in Erde stäuben, | fliegt der Geist doch aus dem morschen Haus (dem Leibe)." Schiller, Elegie auf den Tod eines Jünglings.


 © textlog.de 2004 • 24.08.2019 15:25:23 •
Seite zuletzt aktualisiert: 05.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z