1518. Zausen 1). Raufen 2).

1)To touse.    Tirailler, houspiller, éplucher.    Tirarsi per i capelli.
2)To pluck, pull; scuffle.    Tirer, arracher.    Strappare, svellere; accapigliarsi.

Raufen heißt, stark an einem Gegenstande ziehen in der Absicht, ihn auszureißen, z. B. Flachs raufen, d. i. ihn mit der Wurzel ausziehen, den Gänsen die Federn ausraufen, jemand an den Haaren raufen usw. Zausen ist ein stärkerer Ausdruck als raufen und bedeutet, daß man einen Gegenstand beim Raufen zugleich heftig hin und her zerrt. Das Raufen kann auch ruhig geschehen, z. B. Pflanzen raufen; das Zausen geschieht immer heftig und mit Leidenschaft. Der Sturm hat die Blumen arg zerzaust. Raufen steht auch in der Bedeutung: mit jemand balgend ringen, sich mit jemand prügeln oder schlagen, z. B. das Fest endete mit einer Rauferei, Raufbold usw.


 © textlog.de 2004 • 28.11.2020 09:13:29 •
Seite zuletzt aktualisiert: 20.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z