486. Erfahrung 1). Versuch 2). Probe 3).

1) Experience, knowledge.   2) Attempt, experiment.   3) Trial (specimen, sample).
1) Expérience.     2) Essai (tentative).     3) Épreuve (preuve, échantillon).
1) Esperienza (pratica, cognizione).     2) Tentativo (esperimento, saggio).
3) Prova (mostra, carnpione).

Erfahren heißt überhaupt, etwas durch die Sinne erkennen. Solche Erkenntnis kann sich nun auf die Möglichkeit oder die Vollkommenheit der Sache beziehen. Bei der Möglichkeit kommt es darauf an, ob hinreichende Kräfte vorhanden sind, die Sache wirklich zu machen. Das können wir aber aus einem oder einigen wenigen Fällen erkennen, deren Herbeiführung wir Versuche nennen. Um zu erfahren, ob ich eine Stimme zum Singen habe, versuche ich es (mache einen Versuch), d. h. ich singe einmal. Bei gleichartigen Dingen kann ich aus einem Teile die Vollkommenheit des Ganzen erkennen, und aus einem einzelnen Dinge schließt man auf die Vollkommenheit der ganzen Art, zu der es gehört; ein solcher Teil und ein solch einzelnes Ding heißt eine Probe (von ital. prova, Probe), wie auch die Handlung, die man vornimmt, um die Möglichkeit und Vollkommenheit einer Sache zu erforschen. Man probiert eine Feder, indem man einige Züge damit schreibt, und diese Züge sind eine Probe von ihrer Beschaffenheit, wie auch die Feder selbst eine Probe (Warenprobe) von der ganzen betreffenden Federsorte ist. Wenn ein Ding bei dem Probieren diejenigen Vollkommenheiten wirklich zeigt, die ich bei ihm seiner Natur und Art nach erwarte, so sagt man: es hat die Probe ausgehalten, von einem Menschen: er hat die Probe bestanden. Die Wahrheiten, die man durch Versuche und Proben erkennt, sind Erfahrungen; denn sie werden in diesen Versuchen und Proben den Sinnen dargelegt. Die Naturforscher sind durch ihre Entdeckungen auf den Gedanken gekommen, ob man nicht die Zeit des Bleichens abkürzen könne, und dadurch, daß sie darüber Versuche angestellt und Proben von einer Leinwand geliefert haben, die in kurzer Zeit sehr weiß geworden ist, hat man die Erfahrung gewonnen, daß man das Bleichen beträchtlich abkürzen könne. Man macht Versuche um zu erfahren, ob etwas gewirkt werden könne; man erhält Proben von der Güte der Sache und erkennt auf solche Weise Wahrheiten, die man Erfahrungen nennt. "Wer sich mit reiner Erfahrung begnügt und danach handelt, der hat Wahres genug. Das heranwachsende Kind ist weise in diesem Sinne." Goethe, Spr. i. Pr. 50. "Die verschiedenen Gebirgsarten übten auf sie einen besonderen Einfluß ..., da sie denn auf eine merkwürdige Weise die Probe bestehe, indem sie sowohl chemische als physische Elemente durchs Gefühl gar wohl zu unterscheiden wisse." Wanderj. III, 14. Experiment (von lat. experimentum, der Versuch; von lat. experiri, erfahren, versuchen) ist die naturwissenschaftliche lateinische Bezeichnung für Versuch. Das Wort ist aber überhaupt allgemein eingebürgertes Fremdwort zur Bezeichnung jedes Versuches, auch auf andern Gebieten, geworden, z. B. In der Politik soll man keine Experimente machen.


 © textlog.de 2004 • 25.02.2021 06:16:46 •
Seite zuletzt aktualisiert: 11.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z