1010. Mark 1). Hirn 2). Gehirn 3).

1) Marrow, pith. 2) Brain. 3) Brains.
1) Moelle. 2) & 3) Cervelle (cerveau). 
1) Midollo, midolla. 2) & 3) Cervello (cerebro). 

Mark (mhd. marc, Gen. marges, Mark, medulla, verwandt mit lat. mergere, tauchen) ist die lockere Substanz in den Knochen der Menschen und Tiere, sowie in den Pflanzenstengeln, z. B. im Holunder; Hirn oder Gehirn dagegen ist nur die weiche Substanz in der Kopfhöhle der Menschen und Tiere. Hirn ist der weniger edle Ausdruck und wird namentlich von Tieren und in Zusammensetzungen gebraucht, z. B. Kalbshirn, Hirnschale, Hirnhaut usw. Kraftvoll und derb sagt Claudius vom Riesen Goliath: "(Er hatte) ein entsetzlich großes Maul, doch nur ein kleines Hirn." Gehirn ist (wie vielfach die Zusammensetzung mit Ge- z. B. Gestirn und Stern, Gefild und Feld, Gewässer und Wasser, Geäder und Ader usw.) als die vollere Form zugleich die edlere; während Hirn mehr die Masse andeutet, ist Gehirn mehr die Bezeichnung für das Organ des Denkens. Im uneigentlichen Sinne heißt Hirn oder Gehirn soviel wie Verstand, Mark soviel wie Kraft; ein hirnloser Mensch ist ein unverständiger, ein markloser ein schwacher.


 © textlog.de 2004 • 19.08.2019 23:32:15 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z