997. Malen 1). Schildern 2). Zeichnen 3).

1) To paint, depict. 2) Delineate. 3) Draw.
1) Peindre. 2) Dépeindre (décrire). 3) Dessiner.
1) Pingere. 2) Dipingere (descrivere). 3) Disegnare.

Zeichnen (mhd. zeichenen, ahd. zeihhanen von Zeichen) heißt entweder bloß die äußeren Umrisse eines Gegenstandes entwerfen, oder ein ausgeführtes Bild des Gegenstandes ohne Farben, nur mit Angabe von Licht und Schatten darstellen. Malen (mhd. mâlen eigentl. mit einem Mal, d. i. Zeichen, versehen, von ahd. mâl, Zeichen, Schriftzeichen, verwandt mit got. mêljan, schreiben, sowie dem got. Plur. mêla, Schriften) und schildern (eigentl. ein Schild mit den Wappenfarben und Wappenbildern bemalen) dagegen heißt, überhaupt etwas mit bunten Farben verzieren oder einen Gegenstand in seinen natürlichen Farben bildlich wiedergeben. Schildern ist aber in eigentlicher Bedeutung fast gar nicht mehr in Gebrauch; nur noch in dem Sinne: etwas mit großer Genauigkeit und Naturähnlichkeit darstellen, kommt es vor. Rugendas schilderte auf seinen Gemälden vorzüglich Schlachten mit einer täuschenden Wahrheit. Doch ist auch in dieser letzteren Bedeutung schildern mehr in bezug auf Darstellung durch Wort und Schrift üblich (vgl. Art. 44).


 © textlog.de 2004 • 24.10.2019 03:29:15 •
Seite zuletzt aktualisiert: 13.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z