1002. Manieriert 1). Geziert 2). Gesucht 3). Affektiert 4). Geschraubt, Geschroben 5).

1) Mannered.    2) & 4) Affected.    3) Farfetched.    5) Unnatural.
1) Maniéré.  2) Renchéri (affecté).  3) Recherché (tiré par les cheveux).
4) Affecté.   5) Peu naturel (guindé, forcé).
1) Manierato.   2) Smanceroso (lezioso).   3) Ricercato.   4) Affettato.   5) Studiato.

Manieriert ist, was in tadelndem Sinne Manier zeigt (vgl. vor. Art.). Gesucht ist, was sieh vom Natürlichen entfernt, affektiert, was auf übertriebene Weise das Gewöhnliche und Alltägliche zu vermeiden sucht und eine Abneigung gegen dasselbe zur Schau trägt. Geziert ist, was dem Einfachen ausweicht und dasselbe durch allerlei kleinlichen Zierat und unnötiges schmückendes Beiwerk zu verbergen sucht, geschroben oder geschraubt (geschroben ist nur das starke Partie. Praet. von einer nicht mehr vorhandenen Nebenform zu schrauben) endlich dasjenige, was in so starker Weise einige oder alle diese Mängel mit Absicht oder aus Ungeschick des Darstellenden hervortreten läßt, daß es lebhaft als Beeinträchtigung des Wahren, Natürlichen und Schönen empfunden wird. — Wer die gesunde Natürlichkeit nicht verträgt und in übertriebener Verzärtelung vor jeder frischen und geraden Äußerung der Gedanken und Gefühle scheu zurückweicht, heißt zimperlich. Zimperlich ist die mitteldeutsche, jetzt allgemein gültige Form für das oberdeutsche zimpferlich. Dieses ist die Weiterbildung eines oberdeutschen Adjektivs zimpfer, d. i. fein, subtil; es ist verwandt mit engl, to simper, geziert lächeln, und mittelniederländ. zimperlijc, simpellijc, wählerisch. Zimperlich, das ursprünglich feines Zartgefühl bezeichnete, steht heute nur noch mit tadelndem Neben sinn: "sie tut sehr zimperlich, sie spielt die Zimperliche" usw.


 © textlog.de 2004 • 18.09.2019 11:03:19 •
Seite zuletzt aktualisiert: 13.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z