717. Glücklich 1). Selig 2). Glückselig 3).

1) Fortunate, lucky. 2) Happy (bleased). 3) Blissful.
1) Heureux. 2) Bienheureux. 3) Fortuné.
1) Felice. 2) Beato. 3) Fortunato.

Glücklich nennt man den, der im Vollbesitz irdischer Güter (äußerer wie innerer) ist, selig den, der überirdische, übersinnliche Freuden genießt. Oft wird selig jedoch auch auf irdisches Glück übertragen und bezeichnet dann ein besonders hohes, reines und lebhaft empfundenes Glück, namentlich sofern es durch Güter des Geistes und des Herzens bereitet wird. "Das Auge sieht den Himmel offen, | es schwelgt das Herz in Seligkeit. Schiller, Glocke. "Reichtum mag, wenn du es so willst, dich glücklich machen, aber nicht selig." Herder. Glückselig (eig. eine Fülle von Glück genießend, vgl. Art. 105, 147) deutet einen erhöhten Grad des Glücklichseins an und wird namentlich in gehobener, poetischer Sprache verwendet. "Glückseliger Mann, ja segne du dich!" Schwab, Der Reiter und der Bodensee. — Während selig und glückselig vorwiegend auf die inneren Güter gehen, wird glücklich oft nur in bezug auf die äußeren Güter gebraucht, welche die Gunst des Geschicks gewährt.


 © textlog.de 2004 • 16.11.2018 14:49:15 •
Seite zuletzt aktualisiert: 13.01.2008 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z