665. Gegensatz 1). Kontrast 2).

1)Converse, antithesis.    Contraire (opposition, antithese).    Contrapposto
 (antitesi).
2)Contrast.    Contraste.    Contrasto.

Gegensatz ist der allgemeinere Ausdruck und bezieht sich auf alle Dinge, seien sie konkrete oder abstrakte, sinnliche oder gedachte, sowie auf jeden Grad des Entgegengesetztseins, auf einen geringen so gut wie auf einen sehr starken. Kontrast (aus ital. contrastare, frz. contraster, d. i. entgegenstehen, abstehen, lat. contra stare) hingegen bezeichnet nur einen sehr stark in die Augen fallenden Gegensatz und wird daher auch nur von solchen Dingen gebraucht, die lebhaft auf die Sinne wirken. Zwischen möglich und unmöglich, wahr und falsch, ist ein Gegensatz, aber kein Kontrast; zwischen dunkeln und hellen Farben in der Kleidung ist ein Kontrast. Man braucht für Kontrast auch wohl die deutsehen Wendungen: schreiender, starker, lebhafter Gegensatz u. ähnl., sowie für kontrastieren das deutsche Verbum abstechen.


 © textlog.de 2004 • 13.12.2018 02:08:59 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.08.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z