1180. Säumen 1). Zaudern 2). Zögern 3).

1) To be slow in doing.     2) To loiter, to be irresolute.     3) To delay, retard.
1-3) Tarder.     2) Être irrésolu.     3) Retarder, différer, remettre une
chose (temporiser).
1-3) Tardare (frapporre indugio).    2) Indugiare.    3) Temporeggiare.

Zögern (von mhd. zogen, einem Verstärkungsworte zu ziehen, eig. heftig ziehen, hinziehen, vgl. Art. 167 u. 187) heißt überhaupt, den Anfang, die Fortsetzung oder die Beendigung einer Tätigkeit von einem kleinen Zeitteile zum andern aufschieben. Säumen und zaudern unterscheiden sich von zögern nur dadurch, daß sie zugleich die Ursache des Zögerns mit angeben. Das Zaudern geschieht aus Unentschlossenheit oder Furcht, das Säumen aus Trägheit, aus Scheu vor Arbeit und Mühe oder aus Mangel an Kräften. "Wie lange willst du säumen?" Bürger, Lenore.


 © textlog.de 2004 • 13.12.2018 02:59:14 •
Seite zuletzt aktualisiert: 17.07.2007 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Z