Lazzaro Calvi, Pantaleo Calvi

Calvi, Lazzaro, geb. 1502, gest. 1607, und Pantaleo, gest. 1595, Maler zu Genua, Söhne des Malers Agostino Calvi und Schüler des Perino del Vaga, fertigten viele Arbeiten in Genua, Monaco und Neapel in jeder Art von Figuren, Grotesken, Gipsarbeiten, womit sie Kirchen und Paläste in der Art ihres Lehrers schmückten. Einige derselben, wie die Arbeiten an der Fassade des Palastes Spinola, Gefangene in verschiedenen Stellungen darstellend; im Palaste Pallavicini al Zerbino, wo sie Scipio's Enthaltsamkeit malten; die Geburt Johannis in der Kapelle der Centurioni, eines der gelungensten und eigentümlichsten Bilder des Lazzaro, werden gerühmt. Als jedoch Letzterer jüngere Künstler auf Kosten seines eigenen Rufs steigen sah, griff er zu den schlechtesten Mitteln, zu Verleumdung und Gift, um seine Nebenbuhler zu besiegen, und legte, als trotz dieser Schändlichkeiten der Ruhm des Luca Cambiaso den seinigen verdunkelte, 20 Jahre lang den Pinsel nieder. Eines seiner letzten Werke an den Wänden und der Kuppel von Santa Caterina verrät bereits alle Spuren des Alters. Er hörte im 85. Jahre zu malen auf, wurde aber 105 Jahre alt.


Share
 © textlog.de 2004 • 15.10.2019 11:04:32 •
Seite zuletzt aktualisiert: 22.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z