Giuseppe Cades

Cades, Giuseppe, Historienmaler und Kupferätzer, geb. zu Rom 1752, gest. 1801, Schüler von D. Corvi, war besonders geschickt in der täuschendsten Nachahmung der Zeichnungen und Gemälde älterer Meister, so dass man seine Kopien meistens für Originalen hielt. In seinen eigenen Gemälden, deren er viele für Fürsten und Privaten, Paläste und Kirchen ausführte, vermisst man daher die Einheit des Stils, indem man öfters auf ihnen ebensoviele Nachahmungen verschiedener Meister findet, als Figuren darauf sind. Bekannt sind von ihm zwei radierte Blätter: Leonardo da Vinci, der, von den Meistern Fr. Salviati, A. del Sarto, Primaticcio, Rosso und Benv. Cellini begleitet, in den Armen Franz I. stirbt, und Christus lässt die Kinder zu sich kommen (1785).


Share
 © textlog.de 2004 • 22.10.2019 01:06:10 •
Seite zuletzt aktualisiert: 19.02.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z