Mateo Perez de Alesio

Alesio, Mateo Perez de, geb. zu Rom, bildete sich unter Michel Angelo, begab sich aber später nach Spanien, wo er im J. 1585 im Auftrag des Kapitels der Kathedrale von Sevilla einen heil. Christoph kolossal in fresco an die Wand malte und denselben Gegenstand 1587 für die Parochialkirche S. Miguel wiederholte. Auch soll er daselbst das Ölgemälde über dem Hauptaltar in Santiago el viejo, ferner den h. Augustin für die Klosterkirche dieses Heiligen zu Lima, und mehrere andere leider nicht mehr existierende Bilder ausgeführt haben, an denen man insgesamt die Richtigkeit und den grandiosen Styl der Zeichnung bewunderte. Von Blättern, die er geätzt haben soll, ist nichts bekannt, dagegen existieren Kupferstiche nach Bildern von ihm, die Belagerung und Stürme der Türken auf Malta darstellend, die er in dem Palast des Grossmeisters der Malteser gemalt hat. Alesio starb 1600.

 

Literatur. Bermudez, Diccionario historico de los mas illustres professores de las bellas artes in Espana. — Fiorillo, Gesch. der zeichn. Künste in Spanien. — Heinecken, Dictionnaire des artistes.


Share
 © textlog.de 2004 • 28.02.2021 22:32:42 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.12.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z