Johann Wilhelm Baumeister

Baumeister, Johann Wilhelm, geb. 1804 zu Gmünd, gest. 1848 zu Stuttgart, bildete sich in München zum Maler aus, widmete sich aber, obgleich er schon 1825 einige wertvolle Gemälde geliefert, später dem Studium der Tierheilkunde in der königl. Tierarzneischule zu Stuttgart, war, nachdem er dieselbe verlassen, als praktischer Tierarzt tätig und kam 1831 als Lehrer der Viehzucht und Tierheilkunde an das landwirtschaftliche Institut zu Hohenheim, und 1839 in gleicher Eigenschaft als Professor an dieselbe Anstalt, wo er seine ersten tierärztlichen Studien gemacht. Hier widmete er sich nun neben seinem gewissenhaft verwalteten Amte mit gleicher Liebe einer erfolgreichen literarischen Tätigkeit in seinem Fache, und der Tier- insbesondere der Pferdemalerei, in welcher er höchst Verdienstliches leistete. Mit ebenso genauer Kenntnis der Tiere, als Geist und Geschmack in der Auffassung, verband er in seinen Gemälden äußerste Naturwahrheit und lebendige Frische der Darstellung. Von Baumeister sind auch einige geistvoll radierte Blätter mit Tieren bekannt. Die von ihm herausgegebenen, mehrfach aufgelegten Schriften unter dem Gesamttitel: Handbuch der landwirtschaftlichen Tierkunde und Tierzucht (Verlag von Ebner und Seubert in Stuttgart), enthalten höchst gediegene Holzschnitte und Abbildungen in Farbendruck nach Originalzeichnungen von ihm.


Share
 © textlog.de 2004 • 21.11.2018 07:55:41 •
Seite zuletzt aktualisiert: 10.01.2005 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z