Johann Dionys Attiret

Attiret, Johann Dionys, geb. zu Dole 1702, der Oheim des Obigen, bildete sich zu Rom in der Malerei aus, trat nach seiner Rückkehr in den Orden der Jesuiten und führte während seines Noviziats 4 Bilder für den Dom von Avignon aus, reiste jedoch im J. 1737 nach China, wo er sich in kurzer Zeit die Gunst des Kaisers in so hohem Grade zu erwerben wusste, dass ihn dieser zum Hofmaler ernannte, in welcher Eigenschaft er für denselben eine Menge von Bildern, Schlachten, festliche Aufzüge u.s.w. darstellend, von denen einige in Paris gestochen wurden, malte. Attiret starb 1768 zu Peking.

 

Literatur. Fiorillo, Geschichte der Malerei in Frankreich.


Share
 © textlog.de 2004 • 25.06.2019 21:37:03 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.12.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z