Jan Asselyn, gen. Krabbetje

Asselyn, Jan, gen. Krabbetje, geb. 1610 zu Antwerpen, gest. 1660 zu Amsterdam, bildete sich im Vaterlande unter Jezaiäs van de Velde und Jan Miel und in Rom unter Pieter van Laar zu einem ausgezeichneten Landschaftsmaler aus. Vornehmlich aber nahm er in seinen Darstellungen, von denen man in allen bedeutenden Galerien Hollands, Frankreichs, Englands und Deutschlands herrliche Exemplare sieht, N. Poussin und Claude Lorrain zum Vorbild. Er staffierte sie meistens mit Tieren, Figuren und Ruinen, ja er malte selbst kleine geschichtliche Darstellungen und Schlachtenbilder. Seine sehr gesuchten und teuer bezahlten Bilder sind* meistens poetisch gedacht und mit feinem Gefühl für Harmonie im Kolorit zu einer hohen Vollendung durchgeführt.


Share
 © textlog.de 2004 • 19.06.2019 15:41:41 •
Seite zuletzt aktualisiert: 31.12.2004 
bibliothek
text
  Home  Impressum  Copyright  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z